Praxis ist offen!

 

Natürlich unter den Vorschriften des BAG und des Dachverbandes OdA für Alternativmedizin.

Die konkrete Umsetzung in meiner Praxis sieht wie folgt aus aus:

 

Klienten, die unter Symptomen wie Husten, Fieber, Atembeschwerden, Gelenksschmerzen, Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn etc. leiden, sollten sich mit ihrem Arzt in Verbindung setzen und nicht in die Therapie kommen. Gegebenenfalls können gewisse Beratungen auch per Telefon durchgeführt werden. Bei Unsicherheit bitte vor der Therapie bei mir melden.

Der Kontakt zu anderen Personen soll so gering wie möglich gehalten werden. Ich plane jeweils genug Zeit zwischen den Sitzungen ein. So habe ich auch genug Zeit, die Räume gut zu lüften und zu desinfizieren.

Ich bitte alle unsere Klienten zeitgenau in die Praxis zu kommen. 

Es ist obligatorisch, dass die Klienten eine Schutzmaske tragen. Ich bitte Sie diese, wenn möglich, selber mitzubringen. Ansonsten habe ich Einwegschutzmasken in der Praxis vorrätig.

Coronavirus: Stärken Sie Ihr Immunsystem

Auf eine starke Abwehr sind wir vor allem bei viralen Infekten angewiesen, da Viren medizinisch schwer behandelbar sind.

Ergreifen Sie jetzt Präventionsmassnahmen um Ihr Immunsystem zu unterstützen, damit es kommende herausfordernde virulente Zeiten bewältigen kann.

Es ist die Domäne der Naturheilkunde mit ihren "Virenhemmern"  aus der Pflanzenwelt die hier zum Zuge kommt.

Gerne unterstützte ich Sie mit wichtigen Präventionsmassnahmen und Empfehlungen aus der Pflanzenheilkunde,  mit denen Sie einem viralen Infekt vorbeugen können.

 

Die wichtigen Massnahmen zur Einhaltung der Hygieneregeln gemäss BAG sind:

  • auf Händeschütteln und Küsschen geben verzichten
  • immer gründlich die Hände waschen oder desinfizieren
  • Husten und Niessen Sie in die Armbeuge oder  in ein Taschentuch, welches Sie sofort entsorgen.

Heilpflanzen zur Stärkung des Immunsystems:

  • schmalblättriger Sonnenhut und roter Sonnenhut: entzündungshemmend und aktiviert Abwehrzellen, Fertigpräparat z. B. Spagyrom oder Spagymun
  • Zistrose: anitviral und antibakteriell, als Tee oder Fertigpräparat z.B. Cystus052
  • Thymian: antiviral, stark antibakteriell, abwehrsteigernd, als Urtinktur von Ceres, Tee
  • Rosa Canina: antiviral, immunstärkend und antiallergisch, als Gemmo-Spray von Spagyros
  • Ingwer: ist reich an Vitamin C, wirkt antibakteriell und hemmt die Vermehrung von Viren

Immunstärkende Beerenpower:

  • Schwarze Johannisbeeren: immunstärkend und entzündungshemmende Wirkung auf Schleimhäute, als Gemmospray oder Muttersaft
  • Holunderbeeren: enthält viel Vitamin C und wertvolle Flavenoide, hindert die Viren daran die Wirtszelle zu infiszieren und hemmt die virale Vermehrung, Muttersaft oder Urtinktur von Ceres

Abwehrstärkende Supplemente:

  • Vitamin C, abwehrstärkstes Vitamin überhaupt (3x 1000mg/Tag)
  • Zink, stärkt die Aktivität der T-Zellen, z.B Zinkvital (25 - 40mg/Tag)
  • Selen, wichtiges Antioxidans, z.B. Selenvital (100ug/Tag)
  • Vitamin D3, aktiviert Immunsystem (600 IE)

 

Weitere Empfehlungen zur Unterstützung des Immunsystems:

  • Virus influenza A comp. Spray von Spenglersan Mikrobiologisches Arzneimittel unterstützt das Immunsystem
  • Ingwer:
  • ausreichend Schlaf
  • regelmässige Bewegung an der frischen Luft
  • Stress vermeiden
  • viel Trinken
  • viel frische Beeren essen
  • ausgewogene Ernährung

So kann ich Sie weiter unterstützen:

  • Gerne stehe ich Ihnen für eine Beratung oder eine unterstützende Behandlung zur Verfügung
  • Reflexzonen Massagen, Fussreflexzonen Therapie, Ausleitende Verfahren: stärken den Körper, bauen Stress ab und unterstützen den Stoffwechsel
  • Homöopathische Behandlung

 

Auf eine starke Abwehr sind wir vor allem bei viralen Infekten angewiesen, da Viren medizinisch schwer behandelbar sind.

Ergreifen Sie jetzt Präventionsmassnahmen um Ihr Immunsystem zu unterstützen, damit es kommende herausfordernde virulente Zeiten bewältigen kann.

Es ist die Domäne der Naturheilkunde mit ihren "Virenhemmern"  aus der Pflanzenwelt die hier zum Zuge kommt.

Gerne unterstützte ich Sie mit wichtigen Präventionsmassnahmen und Empfehlungen aus der Pflanzenheilkunde,  mit denen Sie einem viralen Infekt vorbeugen können.

 

Die wichtigen Massnahmen zur Einhaltung der Hygieneregeln gemäss BAG sind:

  • auf Händeschütteln und Küsschen geben verzichten
  • immer gründlich die Hände waschen oder desinfizieren
  • Husten und Niessen Sie in die Armbeuge oder  in ein Taschentuch, welches Sie sofort entsorgen.

Heilpflanzen zur Stärkung des Immunsystems:

  • schmalblättriger Sonnenhut und roter Sonnenhut: entzündungshemmend und aktiviert Abwehrzellen, Fertigpräparat z. B. Spagyrom oder Spagymun
  • Zistrose: anitviral und antibakteriell, als Tee oder Fertigpräparat z.B. Cystus052
  • Thymian: antiviral, stark antibakteriell, abwehrsteigernd, als Urtinktur von Ceres, Tee
  • Rosa Canina: antiviral, immunstärkend und antiallergisch, als Gemmo-Spray von Spagyros
  • Ingwer: ist reich an Vitamin C, wirkt antibakteriell und hemmt die Vermehrung von Viren

Immunstärkende Beerenpower:

  • Schwarze Johannisbeeren: immunstärkend und entzündungshemmende Wirkung auf Schleimhäute, als Gemmospray oder Muttersaft
  • Holunderbeeren: enthält viel Vitamin C und wertvolle Flavenoide, hindert die Viren daran die Wirtszelle zu infiszieren und hemmt die virale Vermehrung, Muttersaft oder Urtinktur von Ceres

Abwehrstärkende Supplemente:

  • Vitamin C, abwehrstärkstes Vitamin überhaupt (3x 1000mg/Tag)
  • Zink, stärkt die Aktivität der T-Zellen, z.B Zinkvital (25 - 40mg/Tag)
  • Selen, wichtiges Antioxidans, z.B. Selenvital (100ug/Tag)
  • Vitamin D3, aktiviert Immunsystem (600 IE)

 

Weitere Empfehlungen zur Unterstützung des Immunsystems:

  • Virus influenza A comp. Spray von Spenglersan Mikrobiologisches Arzneimittel unterstützt das Immunsystem
  • Ingwer:
  • ausreichend Schlaf
  • regelmässige Bewegung an der frischen Luft
  • Stress vermeiden
  • viel Trinken
  • viel frische Beeren essen
  • ausgewogene Ernährung

So kann ich Sie weiter unterstützen:

  • Gerne stehe ich Ihnen für eine Beratung oder eine unterstützende Behandlung zur Verfügung
  • Reflexzonen Massagen, Fussreflexzonen Therapie, Ausleitende Verfahren: stärken den Körper, bauen Stress ab und unterstützen den Stoffwechsel
  • Homöopathische Behandlung