Pflanzenheilkunde

Pflanzenheilkunde

In Form von Tinkturen, Tees, Wickeln, Salben werden Heilmittel auf der Basis von Pflanzen und Kräuter hergestellt. Die Wirkung der Phytotherapie beschränkt sich nicht nur auf Symptomen auf der körperlichen Ebene sondern hat auch Einfluss auf die Seele und Psyche. Mit der Pflanzenheilkunde haben wir die Möglichkeit, die ausleitenden Organe wie Darm, Leber, Niere, Haut und Lunge zu unterstützen und anzuregen. 

 

Ich verwende hauptsächlich Pflanzentinkturen von CERES und spagyrische Mittel oder Mischungen von Spagyros. Die pflanzlichen Urtinkturen der Schweizer Firma CERES überzeugen mit überdurchschnittlichem Wirkungsspektrum und guten Dosierungseigenschaften. Die spagyrischen Heilmittel der Schweizer Firma Spagyros werden aus Wildsammlungen und kontrollierten Bio-Anbau sorgsam von Hand gewonnen und mit Bedacht verarbeitet.

Erfolgversprechend lässt sich die Pflanzenheilkunde unter anderem verwenden bei

Verdauungsproblemen (Durchfall, Verstopfung, Blähungen, etc)

Beschwerden der Frauenheilkunde wie PMS, Menstruationsbeschwerden, wiederkehrende Vaginal- und Blaseninfekte, Zysten, Wechseljahrsbeschwerden, etc. 

Einschlaf- und Durchschlafschwierigkeiten

Wiederkehrende Erkältungen (Halsentzündung, Stirnhöhlenentzündung)

gestörtes Immunsystem

Unruhe und Ängsten

Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten

Herz-Kreislauf-Beschwerden

Schmerzzuständen